F Zuiko E 2,8/38

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
PEN F-Logo
F.Zuiko E 1:2,8 f = 38 mm - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Beschreibung

F.Zuiko E 1:2,8 f = 38 mm

Das F.Zuiko E 1:2,8 f = 38 mm war ein Vergrößerungsobjektiv von Olympus für Halbformat-Negative bzw. Positive.

Wie die meisten Objektiv dieses Typs war es mit demM39-Schraubgewinde ausgesattet und war deshalb für unterschiedliche Vergrößerungsgeräte geeignet.

Es scheint eine Verwandtschaft zum F.Zuiko Auto-S 1,8/38 zu geben, hierzu einige Zitate aus dem lesenswerten Erfahrungsbericht im digicamclub:

"....angeregt durch deine gelungene Vorstellung, einmal meine Olympus Pen Objektive mit 38mm Brennweite herausgekramt und verglichen:"
"1. das 1,8/38 F-Zuiko 6-Linser (standart Linse zu PEN F)"
"2. das 2,8/38 E-Zuiko 5-Linser (Pankake)"
"3. das 2,8/38 D-Zuiko 4-Linser (ein nur für den japanischen Binnenmarkt gefertigtes "günstiges" Normalobjektiv)"
"4. das 2,8/38 F-Zuiko E 6-Linser (M39 Vergrößerungsobjektiv)"
"Festgestellt habe ich, dass das 1,8/38 F-Zuiko exakt die gleichen Front- und Rück-Linsen Durchmesser besitzt wie das Vergrößerungsobjektiv, die 6 Linsen und die Randschärfe bei 2,8 oder 5,6 als auch die geringe Randabschattung bei 5,6 legen den Verdacht nahe, dass das V-Objektiv den gleichen Linsensatz wie das 1,8/38 F-Zuiko Standart Objektiv enthält, nur eben abgeblendet auf 2,8."
"Die beiden anderen 2,8/38 er 4- und 5-Linser zeigen wesentlich deutlicher einen Schärfenabfall zum Rand hin und haben dunkle Ecken."

Zitate

Ein paar Zitate aus dem lesenswerten Erfahrungsbericht im digicamclub:

"....habe ich mir ein Exemplar des F. Zuiko E 2.8/38mm besorgt, das einen ziemlich guten Ruf als eines der schärfsten Halbformat-Vergrößerungsobjektive besitzt. Das "E" im Namen steht für "Enlarger", das "F." vor dem Zuiko deutet auf einen Sechslinser, also für ein Vergrößerungsobjektiv ein ungewöhnlich großer Aufwand."
"Wie aus dem Datenblatt hervorgeht, ist das Objektiv von der optischen Rechnung her auf eine maximale Blendenöffnung von f/2.0 ausgelegt, aber durch eine (deutlich sichtbare) Ringblende auf f/2.8 "reduziert"."
"Dieses Zuiko-Vergrößerungsobjektiv ist optisch wirklich allererste Sahne, aber verblüffenderweise behält es anscheinend seine volle Leistungsfähigkeit auch in einem Bereich, für den es überhaupt nicht gedacht war, nämlich in der Infrarot-Fotografie."

Technische Daten

Brennweite: 38 mm (auf Kleinbild umgerechnet 55 mm)
Bildwinkel: 43° diagonal
Lichtstärke: 1:2,8
Blendenbereich (Lichtwertskala): 2,8 - 16
Linsenanzahl/Baugruppen: 6-5
Kürzeste Entfernung (dabei Objektfeld): entfällt, da keine Fokussierung möglich
Gewicht: 80 Gramm
Baulänge: ? mm
Maximaler Durchmesser: unbekannt
Filtergewinde: nicht vorhanden
Gegenlichtblende: entfällt
Kaufpreis (1966): xx,xx USD
Kadlubek-Code:

Varianten

Lt. den diversen Quellen ist nur eine Variante bekannt:

F.Zuiko E 1:2,8 f = 38 mm

Produktionsvariante, keine Modifikationen o.Ä. bekannt.


Interne Verweise

Weblinks