Canon-FD-Zoomobjektive: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Olypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Text und Links eingefügt)
K (Bilder, Links und Text eingefügt)
Zeile 28: Zeile 28:
 
=== [[Canon]] [https://global.canon/en/c-museum/product/nfd236.html FD 20-35mm 1:3.5] ===
 
=== [[Canon]] [https://global.canon/en/c-museum/product/nfd236.html FD 20-35mm 1:3.5] ===
 
[[Bild:Canon_FD_20-35_3.5_TeamFoto.jpg|400px|thumb|right|[[Canon]] [https://global.canon/en/c-museum/product/nfd236.html FDn 20-35mm 1:3.5 L] - mit freundlicher Genehmigung von  team-foto.com]]
 
[[Bild:Canon_FD_20-35_3.5_TeamFoto.jpg|400px|thumb|right|[[Canon]] [https://global.canon/en/c-museum/product/nfd236.html FDn 20-35mm 1:3.5 L] - mit freundlicher Genehmigung von  team-foto.com]]
 +
[[Bild:Canon_FDn_20-35_lenscut.jpg|right|thumb|150px|[[Linse]]nschnitt des [[Canon]] [https://global.canon/en/c-museum/product/nfd236.html FDn 20-35mm 1:3.5 L] ]]
 
==== Beschreibung ====
 
==== Beschreibung ====
 
Das [https://global.canon/en/c-museum/product/nfd236.html FDn 20-35mm 1:3.5 L] (ein [[Zoom#Dreh-Zoomobjektive|"Drehzoom"]]) wurde im April [[:Kategorie:1984|1984]] von [[Canon]] als Nachfolger des [[#Canon_FD_24-35mm_1:3.5|FDn 24-35mm 1:3.5 L]] vorgestellt.  
 
Das [https://global.canon/en/c-museum/product/nfd236.html FDn 20-35mm 1:3.5 L] (ein [[Zoom#Dreh-Zoomobjektive|"Drehzoom"]]) wurde im April [[:Kategorie:1984|1984]] von [[Canon]] als Nachfolger des [[#Canon_FD_24-35mm_1:3.5|FDn 24-35mm 1:3.5 L]] vorgestellt.  
Zeile 101: Zeile 102:
 
=== [[Canon]] [https://global.canon/en/c-museum/product/fd187.html FD 24-35mm 1:3.5] ===
 
=== [[Canon]] [https://global.canon/en/c-museum/product/fd187.html FD 24-35mm 1:3.5] ===
 
[[Bild:Canon_FD_24-35_3.5_L_Arsenal_1.jpg|400px|thumb|right|[[Canon]] [https://global.canon/en/c-museum/product/fd187.html FD 24-35mm 1:3.5 L Aspherical] - mit freundlicher Genehmigung von  arsenal-photo.com]]
 
[[Bild:Canon_FD_24-35_3.5_L_Arsenal_1.jpg|400px|thumb|right|[[Canon]] [https://global.canon/en/c-museum/product/fd187.html FD 24-35mm 1:3.5 L Aspherical] - mit freundlicher Genehmigung von  arsenal-photo.com]]
 +
[[Bild:Canon_FD_24-35_lenscut.jpg|right|thumb|150px|[[Linse]]nschnitt des [[Canon]] [https://global.canon/en/c-museum/product/fd187.html FD 24-35mm 1:3.5 L Aspherical] ]]
 
==== Beschreibung ====
 
==== Beschreibung ====
 
Im Februar [[:Kategorie:1978|1978]] stellte [[Canon]] das erste [[Zoom#Weitwinkel-Zoomobjektive|Weitwinkel-Zoomobjektiv]] mit einer [[Asphärische Linse|asphärischen Linse]] vor. Hierdurch konnte u.a. die [[Verzeichnung#Tonnenf.C3.B6rmige_Verzeichnung|tonnenförmige Verzeichnung]] bei den kürzeren [[Brennweite]]n, [[Bildfeldwölbung]], [[Koma]], [[Astigmatismus]] und [[Chromatische Aberration]] auf ein Minimum gesenkt werden. Die [[Abbildungsfehler|optische Leistung]] entspricht - mindestens - der vergleichbarer [[Festbrennweite]]n.
 
Im Februar [[:Kategorie:1978|1978]] stellte [[Canon]] das erste [[Zoom#Weitwinkel-Zoomobjektive|Weitwinkel-Zoomobjektiv]] mit einer [[Asphärische Linse|asphärischen Linse]] vor. Hierdurch konnte u.a. die [[Verzeichnung#Tonnenf.C3.B6rmige_Verzeichnung|tonnenförmige Verzeichnung]] bei den kürzeren [[Brennweite]]n, [[Bildfeldwölbung]], [[Koma]], [[Astigmatismus]] und [[Chromatische Aberration]] auf ein Minimum gesenkt werden. Die [[Abbildungsfehler|optische Leistung]] entspricht - mindestens - der vergleichbarer [[Festbrennweite]]n.
Zeile 185: Zeile 187:
 
=== [[Canon]] [https://global.canon/en/c-museum/product/fd188.html FD 28-50mm 1:3.5] ===
 
=== [[Canon]] [https://global.canon/en/c-museum/product/fd188.html FD 28-50mm 1:3.5] ===
 
[[Bild:Canon_FD_28-50_3.5_Grainlab 1.jpg|400px|thumb|right|[[Canon]] [https://global.canon/en/c-museum/product/fd188.html FD 28-50mm 1:3.5 S.S.C.] - mit freundlicher Genehmigung von www.grainlab.com]]
 
[[Bild:Canon_FD_28-50_3.5_Grainlab 1.jpg|400px|thumb|right|[[Canon]] [https://global.canon/en/c-museum/product/fd188.html FD 28-50mm 1:3.5 S.S.C.] - mit freundlicher Genehmigung von www.grainlab.com]]
 +
[[Bild:Canon_FD_28-50_lenscut.gif|right|thumb|150px|[[Linse]]nschnitt des [[Canon]] [https://global.canon/en/c-museum/product/fd188.html FD 28-50mm 1:3.5 S.S.C.] ]]
 
==== Beschreibung ====
 
==== Beschreibung ====
 
Im Juli [[:Kategorie:1976|1976]] stellte [[Canon]] ein [[Zoom#Weitwinkel-Zoomobjektive|Weitwinkel-Zoomobjektiv]] vor, welches (fast) die [[Abbildungsfehler|Abbildungsleistung]] von [[Festbrennweite]]n erreicht - dies wurde durch ein neuartiges "Zwei-Gruppen-Design" erreicht. Dadurch konnten die bekannten [[Abbildungsfehler]] (wie [[Sphärische Aberration]], [[Koma]] und [[Astigmatismus]]) minimiert werden.
 
Im Juli [[:Kategorie:1976|1976]] stellte [[Canon]] ein [[Zoom#Weitwinkel-Zoomobjektive|Weitwinkel-Zoomobjektiv]] vor, welches (fast) die [[Abbildungsfehler|Abbildungsleistung]] von [[Festbrennweite]]n erreicht - dies wurde durch ein neuartiges "Zwei-Gruppen-Design" erreicht. Dadurch konnten die bekannten [[Abbildungsfehler]] (wie [[Sphärische Aberration]], [[Koma]] und [[Astigmatismus]]) minimiert werden.
Zeile 339: Zeile 342:
 
=== [[Canon]] [https://global.canon/en/c-museum/product/nfd240.html FD 28-85mm 1:4] ===
 
=== [[Canon]] [https://global.canon/en/c-museum/product/nfd240.html FD 28-85mm 1:4] ===
 
[[Bild:Canon_FDn_28-85_Arsenal_1.jpg|400px|thumb|right|[[Canon]] [https://global.canon/en/c-museum/product/nfd240.html FDn 28-85mm 1:4] - mit freundlicher Genehmigung von  arsenal-photo.com]]
 
[[Bild:Canon_FDn_28-85_Arsenal_1.jpg|400px|thumb|right|[[Canon]] [https://global.canon/en/c-museum/product/nfd240.html FDn 28-85mm 1:4] - mit freundlicher Genehmigung von  arsenal-photo.com]]
 +
[[Bild:Canon_FDn_28-85_lenscut.jpg|right|thumb|150px|[[Linse]]nschnitt des [[Canon]] [https://global.canon/en/c-museum/product/nfd240.html FDn 28-85mm 1:4] ]]
 
==== Beschreibung ====
 
==== Beschreibung ====
 
Kurz vor dem "Ende" des [[Canon#FDn-Mount|FDn-Systems]] - November [[:Kategorie:1985|1985]] - stellte [[Canon]] das [https://global.canon/en/c-museum/product/nfd240.html FDn 28-85mm 1:4] vor.  
 
Kurz vor dem "Ende" des [[Canon#FDn-Mount|FDn-Systems]] - November [[:Kategorie:1985|1985]] - stellte [[Canon]] das [https://global.canon/en/c-museum/product/nfd240.html FDn 28-85mm 1:4] vor.  

Version vom 16. September 2019, 07:20 Uhr

Canon-FD-Logo
Pfeil Teilartikel.png Teil 1: Fisheye- und Weitwinkelobjektive
Teil 2: Normalobjektive
Teil 3: Teleobjektive und Konverter
Teil 4: Zoomobjektive
Collage von vier Canon-FD-Zoomobjektiven: FDn 28-85mm 1:4, FDn 50-135mm 1:3.5, FD 24-35mm 1:3.5 Aspherical S.S.C. und FD 35-70mm 1:2.8-3.5 S.S.C. - Einzelfotos mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Inhaltsverzeichnis

Einführung

Auf vielfachen Wunsch von "Altglasliebhabern", die (u.a.) Objektive des Herstellers Canon an ihre modernen DSLR- bzw. DSLM-Kameras adaptieren wollen, folgt hier eine Übersicht der Zoomobjektive für das Canon-FD-System. Falls vorliegend wird hier auch eine Kurzbeschreibung der Nutzermeinungen und weiterführende Links nachgewiesen.

Canon stieg - wie die meisten "Original-Hersteller" erst sehr spät in den Markt der Zoomobjektive ein, man hatte dies (fast gesamt) den "Fremdherstellern" (wie z.B. Soligor, Tokina, Tamron oder Vivitar) überlassen. Die Fachpresse ist sich hier nicht einig, aber die Mehrzahl der Autoren nennt nur einen Grund für diesen Einstieg: "Der Druck des Verbrauchers".

Grundsätzlich ist aber - wie bei allen "Altgläsern" zu beachten, dass - insbesondere bei den Zoom-, Weitwinkel- und Teleobjektiven - große technische Fortschritte gemacht wurden, neuzeitliche Objektive sind deshalb in der Regel (bezüglich der Abbildungsfehler) besser korrigiert. Da die neuzeitlichen Vergütungen auch wesentlich effektiver geworden sind, sind die "Altgläser" meistens auch streulichtempfindlicher als ihre neuen Mitstreiter.

Weiterhin ist zu beachten, dass diese Objektiv für das Kleinbildformat gerechnet wurden, bei der Verwendung von DSLR- bzw. DSLM-Kameras mit "kleineren" Sensoren (z.B. FT und APS-C) kann die Auflösung evtl. nicht mehr ausreichend sein. Bei einer evtl. Adaption an DSLR-Kameras ist das Auflagemaß zu beachten!

Ab dem Jahr 1979 wurden alle Canon-FD-Objektive überarbeitet und teilweise neu gerechnet, der Überwurfring ("breech-lock mount") wurde "in das Objektiv verlegt" - d.h. das FDn-Objektiv wurde jetzt (wie bei den meisten Mitbewerbern) in das Kamera-Bajonett "eingedreht". Durch diese Konstruktion war es möglich, Objektive kompakter und durch den Einsatz von modernen Kunststoffen preiswerter zu vermarkten. Weiterhin verfügen alle FDn-Objektive über die S.S.C.-Mehrschichtvergütung (Super-Spectra-Coating), auf die Gravur wurde deshalb verzichtet.

Bitte beachten Sie auch die wichtigen Hinweise bei der Adaption der Objektive auf neuzeitliche DSLR- bzw. DSLM-Kameras.

Weitwinkel-Zoomobjektive

Canon FD 20-35mm 1:3.5

Canon FDn 20-35mm 1:3.5 L - mit freundlicher Genehmigung von team-foto.com

Beschreibung

Das FDn 20-35mm 1:3.5 L (ein "Drehzoom") wurde im April 1984 von Canon als Nachfolger des FDn 24-35mm 1:3.5 L vorgestellt.

Lt. der überwiegenden Nutzermeinungen (u.a. Marco Cavina) liefert es eine hervorragende Abbildungsleistung:

Konstrukteure waren Dr. Shigeyuki Suda-san und Dr. Keiji Ikemori-san, welcher u.a. für das Canon FD 50mm 1:1.2 L verantwortlich war.

Varianten

Folgende Varianten sind bekannt bzw. aufgetaucht:

Technische Daten

Canon FDn 20-35mm 1:3.5 L
Brennweite: 20 - 35 mm
Bildwinkel: 94° - 63° diagonal
Lichtstärke: 1:3.5
Blendenbereich: 3.5 - 22
Blendelamellen: 6
Linsenanzahl/Baugruppen: 11-11
Kürzeste Entfernung: 0.5 m
Gewicht: 470 Gramm
Länge x Durchmesser 84.2 x 76.5 mm
Filtergewinde: 72 mm
Gegenlichtblende: BW-72
Besonderheiten: "Drehzoom"
Kaufpreis: 1984: 190.000 yen
Bauzeit: 1984 - 1986 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Canon FD 24-35mm 1:3.5

Canon FD 24-35mm 1:3.5 L Aspherical - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Beschreibung

Im Februar 1978 stellte Canon das erste Weitwinkel-Zoomobjektiv mit einer asphärischen Linse vor. Hierdurch konnte u.a. die tonnenförmige Verzeichnung bei den kürzeren Brennweiten, Bildfeldwölbung, Koma, Astigmatismus und Chromatische Aberration auf ein Minimum gesenkt werden. Die optische Leistung entspricht - mindestens - der vergleichbarer Festbrennweiten.

Im Dezember 1979 wurde die Überarbeitung für das FDn-Bajonett vorgestellt, es ist durch die Verwendung von Kunststoffen nur ein bisschen leichter geworden.

Das "Drehzoom" wurde im April 1984 durch das Canon FDn 20-35mm 1:3.5 L abgelöst, welches im unteren Brennweitenbereich erweitert wurde.

Varianten

Folgende Varianten sind bekannt bzw. aufgetaucht:

Technische Daten

Canon FD 24-35mm 1:3.5 L Aspherical Canon FDn 24-35mm 1:3.5 L
Brennweite: 24 - 35 mm
Bildwinkel: 84° - 63° diagonal
Lichtstärke: 1:3.5
Blendenbereich: 3.5 - 22
Blendelamellen: 6
Linsenanzahl/Baugruppen: 12-9
Kürzeste Entfernung: 0.4 m
Gewicht: 515 Gramm 495 Gramm
Länge x Durchmesser 86.3 x 76 mm 86.6 x 76.5 mm
Filtergewinde: 72 mm
Gegenlichtblende: BW-72
Besonderheiten: "Drehzoom"
Kaufpreis: 1973: 124.000 yen 1979: 122.000 yen
Bauzeit: 1978 - 1979 erhältlich 1979 - 1986 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Canon FD 28-50mm 1:3.5

Canon FD 28-50mm 1:3.5 S.S.C. - mit freundlicher Genehmigung von www.grainlab.com

Beschreibung

Im Juli 1976 stellte Canon ein Weitwinkel-Zoomobjektiv vor, welches (fast) die Abbildungsleistung von Festbrennweiten erreicht - dies wurde durch ein neuartiges "Zwei-Gruppen-Design" erreicht. Dadurch konnten die bekannten Abbildungsfehler (wie Sphärische Aberration, Koma und Astigmatismus) minimiert werden.

Zusätzlich verfügt das "Drehzoom" über eine Makroeinstellung.

Der Nachfolger für das FDn-Bajonett wurde im September 1979 vorgestellt, er ist nur - durch Einsatz von Kunststoffen - etwas leichter geworden.

Im Dezember 1983 wurde es durch das FDn 28-55mm 1:3.5-4.5 abgelöst.

Varianten

Folgende Varianten sind bekannt bzw. aufgetaucht:

Technische Daten

Canon FD 28-50mm 1:3.5 S.S.C. Canon FDn 28-50mm 1:3.5
Brennweite: 28 - 50 mm
Bildwinkel: 75° - 46° diagonal
Lichtstärke: 1:3.5
Blendenbereich: 3.5 - 22
Blendelamellen: 8
Linsenanzahl/Baugruppen: 10-9
Kürzeste Entfernung: 1.0 m
Gewicht: 490 Gramm 470 Gramm
Länge x Durchmesser 99.5 x 69 mm
Filtergewinde: 58 mm
Gegenlichtblende: W-69B
Besonderheiten: "Drehzoom"
Kaufpreis: 1976: 105.000 yen 1979: 103.500 yen
Bauzeit: 1976 - 1979 erhältlich 1979 - 1986 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Standard-Zoomobjektive

Canon FD 28-55mm 1:3.5-4.5

Canon FDn 28-55mm 1:3.5-4.5 - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Beschreibung

Im Dezember 1983 stellte Canon - als Nachfolger des FDn 28-50mm 1:3.5 - das FDn 28-55mm 1:3.5-4.5 vor.

Durch Verwendung eines "Drei-Gruppen-Designs", Verwendung von Kunststoffen (bei der Fassung) und eine variable Lichtstärke konnte das "Drehzoom" kleiner und leichter als der Vorgänger konstruiert werden.

Wie viele "preiswerte" FDn-Objektive ist es für "Altglasnutzer nicht so interessant", da es nur fast an die Leistungen vergleichbarer Festbrennweiten herankommt (die ja auch in der Regel viel lichtstärker sind). Weiterhin ist zu beachten, dass - auch bei diesem Objektiv - die bekannten "Gleitlager-Probleme" aufgetaucht sind.

Varianten

Folgende Varianten sind bekannt bzw. aufgetaucht:

Technische Daten

Canon FDn 28-55mm 1:3.5-4.5
Brennweite: 28 - 55 mm
Bildwinkel: 75° - 43° diagonal
Lichtstärke: 1:3.5-4.5
Blendenbereich: 3.5/4.5 - 22
Blendelamellen: 5
Linsenanzahl/Baugruppen: 10-10
Kürzeste Entfernung: 0.4 m
Gewicht: 220 Gramm
Länge x Durchmesser 60.9 x 63 mm
Filtergewinde: 58 mm
Gegenlichtblende: BW-58C
Besonderheiten: "Drehzoom"
Kaufpreis: 1983: 35.600 yen
Bauzeit: 1983 - 1986 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Canon FD 28-85mm 1:4

Canon FDn 28-85mm 1:4 - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Beschreibung

Kurz vor dem "Ende" des FDn-Systems - November 1985 - stellte Canon das FDn 28-85mm 1:4 vor.

Wie schon beim FDn 28-55mm 1:3.5-4.5 handelt es sich um ein "Drei-Gruppen-Design" ("Drehzoom"), welches über den gesamten Brennweitenbereich eine sehr gute Abbildungsleistung bietet.

Für den Altglasnutzer eine Empfehlung, wenn das Exemplar keine "Gleitlager-Probleme" hat - bitte vor dem Kauf unbedingt prüfen.

Varianten

Folgende Varianten sind bekannt bzw. aufgetaucht:

Technische Daten

Canon FDn 28-85mm 1:4
Brennweite: 28 - 85 mm
Bildwinkel: 75° - 28° diagonal
Lichtstärke: 1:4
Blendenbereich: 4 - 22
Blendelamellen: 8
Linsenanzahl/Baugruppen: 13-11
Kürzeste Entfernung: 0.9 m
Gewicht: 485 Gramm
Länge x Durchmesser 104.1 x 76.5 mm
Filtergewinde: 72 mm
Gegenlichtblende: BW-72
Besonderheiten: "Drehzoom"
Kaufpreis: 1985: 87.900 yen
Bauzeit: 1985 - 1986 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Canon FD 35-70mm 1:4

Canon FDn 35-70mm 1:4 - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Beschreibung

Nach dem Erfolg des FDn 35-70mm 1:2.8-3.5 positionierte Canon im Juni 1979 eine lichtschwächere Variante des Objektivdesigns: Das FDn 35-70mm 1:4.

Durch den Einsatz von Kunststoffen (bei der Fassung) und (wie oben schon dargestellt) Reduktion der Lichtstärke konnte das "Drehzoom" auch preiswerter vermarktet werden.

Hinsichtlich der Abbildungsleistungen scheint es - lt. überwiegender Nutzermeinungen - sogar etwas besser als das FDn 35-70mm 1:2.8-3.5 sein.

Im Mai 1981 stellte Canon eine AF-Variante mit gleicher Rechnung vor - die Unterschiede sind:

  • in der Fassung verbautes AF-Modul "Honeywell SST" (Solid State Triangulation)
  • in der Fassung verbauter AF-Motor

Da beim FD-System keine Kommunikation hinsichtlich der Fokussierung zwischen Kamera und Objektiv vorgesehen war, ist das hier verwendete AF-System autark, d.h. die Entfernungsmessung erfolgt durch das am Objektiv verbaute AF-Modul (also nicht durch das Objektiv).

Dadurch wurde das Objektiv groß und schwer, weiterhin ist die AF-Geschwindigkeit und -Genauigkeit sehr gering (absolut nicht mit neuzeitlichen AF-Systemen vergleichbar.

Varianten

Folgende Varianten sind bekannt bzw. aufgetaucht:

Technische Daten

Canon FDn 35-70mm 1:4 Canon FDn 35-70mm 1:4 AF
Brennweite: 35 - 70 mm
Bildwinkel: 63° - 34° diagonal
Lichtstärke: 1:4
Blendenbereich: 4 - 22
Blendelamellen: 6
Linsenanzahl/Baugruppen: 8-8
Kürzeste Entfernung: 0.5 m
Gewicht: 315 Gramm 640 Gramm
Länge x Durchmesser 84.5 x 63 mm 84.5 x 95.5 (Höhe) x 85 (Breite) mm
Filtergewinde: 52 mm
Gegenlichtblende: W-62
Besonderheiten: "Drehzoom" Im Objektiv integrierte AF-Einheit (AF-Modul "Honeywell Solid State Triangulation" und AF-Motor), "Drehzoom"
Kaufpreis: 1979: 45.000 yen 1981: 89.500 yen
Bauzeit: 1979 - 1983 (ca.) erhältlich 1981 - 1986 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Canon FD 35-70mm 1:3.5-4.5

Canon FD 35-70mm 1:3.5-4.5 - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Beschreibung

Im März 1983 stellte Canon den Nachfolger des FDn 35-70mm 1:4 vor: Das FD 35-70mm 1:3.5-4.5.

Durch Verwendung eines "Drei-Gruppen-Designs", Verwendung von Kunststoffen (bei der Fassung) und eine variable Lichtstärke konnte das "Drehzoom" kleiner und leichter als der Vorgänger konstruiert werden.

Ein Zitat aus dem Erfahrungsbericht im digicamclub:

"Trotz aller haptischen Mängel, weiß es auf optischer Seite durchaus zu überzeugen. Es ist bei allen Brennweiten schon bei Offenblende ausreichend scharf, gewinnt durch Abblenden dann nochmal deutlich. Ich empfinde die optische Leistung bei 35mm am Besten, zu den längeren Brennweiten hin baut es etwas ab. Es hat bei metallischen Strukturen in der Sonne größere Probleme mit Farbsäumen - ist jedoch in der EBV durchaus korrigierbar. Es war sehr sonnig heute, trotz fehlender GeLi hatte ich so gut wie keine Probleme mit Flares oder Kontrastverlust .... Das Bokeh ist ziemlich unruhig, sobald es Struktur im Hintergrund gibt. Mit Freistellen ist halt bei den maximalen Blendenwerten nicht so viel drin. Trotzdem - als Reportagewerkzeug "klein und leicht" durchaus zu gebrauchen!"

Varianten

Folgende Varianten sind bekannt bzw. aufgetaucht:

Technische Daten

Canon FD 35-70mm 1:3.5-4.5
Brennweite: 35 - 70 mm
Bildwinkel: 63° - 34° diagonal
Lichtstärke: 1:3.5-4.5
Blendenbereich: 3.5/4.5 - 22
Blendelamellen: 8
Linsenanzahl/Baugruppen: 9-8
Kürzeste Entfernung: 0.5 m
Gewicht: 200 Gramm
Länge x Durchmesser 60.91 x 63 mm
Filtergewinde: 58 mm
Gegenlichtblende: BW-58C
Besonderheiten: "Drehzoom"
Kaufpreis: 1983: 31.900 yen
Bauzeit: 1983 - 1986 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Canon FD 35-70mm 1:2.8-3.5

Canon FD 35-70mm 1:2.8-3.5 S.S.C. - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Beschreibung

Im Dezember 1973 stellte Canon das erste Zoomobjektiv mit dem neuartigen "Zwei-Gruppen-Design" vor, dessen Abbildungsleistung (fast) an vergleichbare Festbrennweiten heranreichte.

Im Design unverändert wurde es im September 1979 durch eine FDn-Variante abgelöst, die - durch die Verwendung von Kunststoffen - nur etwas leichter ist.

Varianten

Folgende Varianten sind bekannt bzw. aufgetaucht:

Technische Daten

Canon FD 35-70mm 1:2.8-3.5 S.S.C. Canon FDn 35-70mm 1:2.8-3.5
Brennweite: 35 - 70 mm
Bildwinkel: 63° - 34° diagonal
Lichtstärke: 1:2.8-3.5
Blendenbereich: 2.8/3.5 - 22
Blendelamellen: 8
Linsenanzahl/Baugruppen: 10-10
Kürzeste Entfernung: 1.0 m
Gewicht: 575 Gramm 545 Gramm
Länge x Durchmesser 120 x 69 mm
Filtergewinde: 58 mm
Gegenlichtblende: W-69
Besonderheiten: "Drehzoom"
Kaufpreis: 1973: 100.000 yen 1979: 108.000 yen
Bauzeit: 1973 - 1979 erhältlich 1979 - 1986 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Canon FD 35-105mm

Canon FDn 35-105mm 1:3.5 - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Beschreibung

Im April 1981 stellte Canon

Dezember 1985

Varianten

Folgende Varianten sind bekannt bzw. aufgetaucht:

Technische Daten

Canon FDn 35-105mm 1:3.5 Canon FDn 35-105mm 1:3.5-4.5
Brennweite: 35 - 105 mm
Bildwinkel: 63° - 23° diagonal
Lichtstärke: 1:3.5 1:3.5-4.5
Blendenbereich: 3.5 - 22 3.5/4.5 - 22
Blendelamellen: 5
Linsenanzahl/Baugruppen: 15-13 14-11
Kürzeste Entfernung: 1.5 m 1.2 m
Gewicht: 600 Gramm 345 Gramm
Länge x Durchmesser 108.4 x 76.5 mm 83.7 x 66.8 mm
Filtergewinde: 72 mm 52 mm
Gegenlichtblende: BW-72B BW-58C
Besonderheiten: "Drehzoom" "Schiebezoom", bei Verschiebung ändert sich die Länge des Objektivs
Kaufpreis: 1981: 59.000 yen 1985: 43.800 yen
Bauzeit: 1981 - 1985 (ca.) erhältlich 1985 - 1986 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Canon FD 50-135mm F3.5

Canon FDn 50-135mm F3.5 - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Beschreibung

Im Dezember 1981 stellte Canon ein neues "Schiebezoom" mit einem Brennweitenbereich von 50-135 mm vor: Das FDn 50-135mm F3.5.

Bedingt durch den (damals) recht hohen Einstandspreis und dem "relativ unattraktiven" Brennweitenbereich wurden nur sehr wenige Exemplare vermarktet, der Nutzer bediente sich lieber aus dem Segment der Tele-Zoomobjektive. Deshalb sind heutzutage auch nur sehr wenige Objektive auf dem Gebrauchtmarkt zu finden.

Lt. der wenigen verfügbaren Nutzermeinungen scheint es aber optisch sehr gut zu sein - hierzu ein Zitat aus "Canon New FD50-135mm F3.5…the best mid-range zoom" in hirosdigitalartgallery.wordpress.com:

".... I got interested in this lens. In mid 90s, it was quite struggle to find this lens because of the limited sales…but finally, I found one in Tokyo."..."….but simply it was easy to use for me and image quality was also quite good."

Varianten

Folgende Varianten sind bekannt bzw. aufgetaucht:

Technische Daten

Canon FDn 50-135mm F3.5
Brennweite: 50 - 135 mm
Bildwinkel: 46° - 18° diagonal
Lichtstärke: 1:3.5
Blendenbereich: 3.5 - 32
Blendelamellen: 8
Linsenanzahl/Baugruppen: 16-12
Kürzeste Entfernung: 1.5 m
Gewicht: 650 Gramm
Länge x Durchmesser 125.4 x 71.4 mm
Filtergewinde: 58 mm
Gegenlichtblende: BS-58
Besonderheiten: "Schiebezoom", bei Verschiebung ändert sich die Länge des Objektivs nicht
Kaufpreis: 1981: 45.000 yen
Bauzeit: 1981 - 1986 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Tele-Zoomobjektive

Canon FD 70-150mm F4.5

Canon FDn 70-150mm F4.5 - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Beschreibung

Im Juni 1979 stellte Canon ein "Consumer Tele-Zoomobjektiv" mit einem Brennweitenbereich von 70-150 mm vor: Das FDn 70-150mm F4.5.

Für damalige Verhältnisse recht preiswert sowie optisch recht gut, war es ein für viele Nutzer eine Alternative zu den - doch recht hochpreisigen - Tele-Zoomobjektiven mit einem weiteren Brennweitenbereich (ca. 70/80-200 mm). Erst nach der Vorstellung des FDn 70-210mm F4 gingen die Verkaufszahlen zurück, es hatte einfach ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis.

Zeitgenössische Testberichte des FDn 70-150mm F4.5 berichten von einer - im Vergleich zu den damaligen Mitbewerbern - sehr guten Abbildungsleistung.

Zur Abbildungsleistung an "modernen Systemen" ein Zitat aus dem Erfahrungsbericht in altglas-container.de:

"Überraschend brauchbares, wenn auch nicht besonders lichtstarkes Schiebe-Zoom mit der S.S.C.-Vergütung. Gute Schärfe bei offener Blende mit gutem Kontrast und kräftigen Farben. Schön zu bedienen durch den kombinierten Fokus-Schiebezoom-Ring. Allerdings groß und auch nicht sehr leicht. Eingebaute, ausziehbare Sonnenblende."

Varianten

Folgende Varianten sind bekannt bzw. aufgetaucht:

Technische Daten

Canon FDn 70-150mm F4.5
Brennweite: 70 - 150 mm
Bildwinkel: 34° - 16° diagonal
Lichtstärke: 1:4.5
Blendenbereich: 4.5 - 32
Blendelamellen: 6
Linsenanzahl/Baugruppen: 12-9
Kürzeste Entfernung: 1.5 m
Gewicht: 530 Gramm
Länge x Durchmesser 132 x 63 mm
Filtergewinde: 52 mm
Gegenlichtblende: eingebaut
Besonderheiten: "Schiebezoom", bei Verschiebung ändert sich die Länge des Objektivs
Kaufpreis: 1979: 45.000 yen
Bauzeit: 1979 - 1986 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Canon FD 70-210mm F4

Canon FDn 70-210mm F4 - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Beschreibung

Im Oktober 1980 stellte Canon das seit Langer Zeit erwartete FDn 70-210mm F4 vor.

Für einen - u.a. im Vergleich zum FD 80-200mm 1:4 - viel geringeren Einstandspreis konnte ein Objektiv mit sehr guten Abbildungsleistungen erstanden werden.

Hierzu ein Zitat aus dem Erfahrungsbericht im digicamclub:

"Das FD überzeugt mit Festbrennweitenqualität. Die Haptik und Ergonomie ist erstklassig, die Zusammenlegung von Zoom und Fokussierung auf einen Ring ist genial. Ich habe noch ein Sigma Zoom 35-70 FD mit dieser Mechanik, die mich absolut überzeugt. Besser kann man die Steuerung eines manuellen Zoomobjektives nicht machen."

Für das Canon-EF-Bajonett wurde die Rechnung übernommen: EF 70-210mm f/4.

Varianten

Folgende Varianten sind bekannt bzw. aufgetaucht:

Technische Daten

Canon FDn 70-210mm F4
Brennweite: 70 - 210 mm
Bildwinkel: 34° - 11° diagonal
Lichtstärke: 1:4
Blendenbereich: 4 - 32
Blendelamellen: 8
Linsenanzahl/Baugruppen: 12-9
Kürzeste Entfernung: 1.2 m
Gewicht: 645 Gramm
Länge x Durchmesser 151 x 72.2 mm
Filtergewinde: 58 mm
Gegenlichtblende: BT-58
Besonderheiten: "Schiebezoom", bei Verschiebung ändert sich die Länge des Objektivs nicht
Kaufpreis: 1980: 59.000 yen
Bauzeit: 1980 - 1986 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Canon FD 75-200mm F4.5

Canon FDn 75-200mm F4.5 - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Beschreibung

(Fast) Zum Ende der "Canon-FD-Ära" (Juli 1984) stellte Canon ein weiteres Tele-Zoomobjektiv vor: Das FDn 75-200mm F4.5. Es ist kompakter und leichter als das FDn 70-210mm F4 - ob es der Nachfolger sein sollte, ist nicht bekannt.

Zur optischen Leistung stehen leider nur sehr wenigen Nutzerberichte zur Verfügung.

Varianten

Folgende Varianten sind bekannt bzw. aufgetaucht:

Technische Daten

Canon FDn 75-200mm F4.5
Brennweite: 75 - 200 mm
Bildwinkel: 32° - 12° diagonal
Lichtstärke: 1:4.5
Blendenbereich: 4.5 - 32
Blendelamellen: 6
Linsenanzahl/Baugruppen: 11-8
Kürzeste Entfernung: 1.8 m
Gewicht: 510 Gramm
Länge x Durchmesser 123 x 71 mm
Filtergewinde: 52 mm
Gegenlichtblende: BT-52B
Besonderheiten: "Schiebezoom", bei Verschiebung ändert sich die Länge des Objektivs
Kaufpreis: 1984: 44.700 yen
Bauzeit: 1984 - 1986 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Canon FD 80-200mm F4

Canon FD 1:4/80-200 mm S.S.C. - mit freundlicher Genehmigung von www.grainlab.com

Beschreibung

Im Oktober 1976 stellte Canon ein Drehzoom mit einem Brennweitenbereich von 80-200 mm vor: Das FD 1:4/80-200 mm S.S.C..

Bei vielen (damaligen) Nutzern galt es als das erste Tele-Zoomobjektiv, welches - hinsichtlich der Abbildungsleistung - mit Festbrennweiten vergelichbar war. Trotz des vergleichbar hohen Einstandspreises wurde es von sehr vielen "Amateuren" und "Profis" genutzt.

Im Rahmen der Umstellung des Objektiv-Bajonetts auf den FDn-Mount wurde die Fassung angepasst, die Rechnung blieb unverändert (Juni 1979).

Im November 1985 stellte Canon eine komplette Neurechnung vor: Das FDn 80-200mm F4 L, ein "Schiebezoom", kompakter und leichter. Nutzermeinungen beschreiben eine überragende Abbildungsleistung - hierzu ein Zitat aus " Canon EF L 4/70-200mm Zoomvergleich vs. Canon FD 4/80-200mm vs Angenieux 3,5/70-210mm":

"Ein manuelles Schiebezoom mit einmaligen optischen Leistungen.... ich bin begeistert."

Varianten

Folgende Varianten sind bekannt bzw. aufgetaucht:

Technische Daten

Canon FD 80-200mm F4 S.S.C. Canon FDn 80-200mm F4 Canon FDn 80-200mm F4 L
Brennweite: 80 - 200 mm
Bildwinkel: 30° - 12° diagonal
Lichtstärke: 1:4
Blendenbereich: 4 - 22 4 - 32
Blendelamellen: 8
Linsenanzahl/Baugruppen: 15-11 14-12
Kürzeste Entfernung: 1 m 1.2 m
Gewicht: 750 Gramm 765 Gramm 675 Gramm
Länge x Durchmesser 161 x 68 mm 161 x 67.9 mm 153 x 72.8 mm
Filtergewinde: 58 mm
Gegenlichtblende: eingebaut BT-58
Besonderheiten: "Drehzoom" "Schiebezoom", bei Verschiebung ändert sich die Länge des Objektivs nicht, durch den Einsatz von hoch brechenden Gläsern und Fluorit-Glas konnte eine sehr gute optische Leistung über den gesamten Bereich erreicht werden
Kaufpreis: 1976: 100.000 yen 1979: 100.000 yen 1979: 88.000 yen
Bauzeit: 1976 - 1979 (ca.) erhältlich 1979 - 1986 (ca.) erhältlich 1985 - 1986 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Canon FD 85-300mm F4.5

Canon FDn 1:4,5/85-300 mm - mit freundlicher Genehmigung von www.grainlab.com

Beschreibung

Im April 1974 stellte Canon ein Drehzoom mit einem Brennweitenbereich von 85-300 mm vor: Das FD 85-300mm F4.5 S.S.C.:

Die Rechnung ist eine Weiterentwicklung des - im April 1965 - vorgestellten FL 85-300mm F5. Das Objektiv ist groß und schwer, nach heutigen Maßstäben nur von einem Stativ sinnvoll einzusetzen.

Im Rahmen der Umstellung des Objektiv-Bajonetts auf den FDn-Mount wurde die Fassung angepasst, die Rechnung blieb unverändert (Januar 1981).

Über die Abbildungsleistung liegen leider nur extrem wenige Aussagen vor, deshalb wird hier kein abschießendes Urteil dargestellt.

Moderne Tele-Zoomobjektive sind heutzutage in der Regel kleiner, leichter und (sehr wahrscheinlich) besser.

Varianten

Folgende Varianten sind bekannt bzw. aufgetaucht:

Technische Daten

Canon FD 85-300mm F4.5 S.S.C. Canon FDn 85-300mm F4.5
Brennweite: 85 - 300 mm
Bildwinkel: 28° - 8° diagonal
Lichtstärke: 1:4.5
Blendenbereich: 4.5 - 22
Blendelamellen: 8
Linsenanzahl/Baugruppen: 15-11
Kürzeste Entfernung: 2.5 m
Gewicht: 1.695 Gramm 1.630 Gramm
Länge x Durchmesser 243.5 x 94 mm 246.8 x 94 mm
Filtergewinde: Serie IX
Gegenlichtblende: eingebaut
Besonderheiten: "Drehzoom", überliefert ist ein Konstruktionsfehler: Beim Zerlegen des Objektives muss die Frontlinse zerstört werden, um an die Blendenmechanik zu kommen.
Kaufpreis: 1974: 160.000 yen 1981: 170.000 yen
Bauzeit: 1974 - 1981 erhältlich 1981 - 1986 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Canon FD 100-200mm F5.6

Canon FD 100-200mm F5.6 S.C. - mit freundlicher Genehmigung von www.grainlab.com

Beschreibung

Hierbei handelt es sich um eine sehr alte Rechnung, die noch aus der "FL-Ära" stammt, sie wurde vom FL 100-200mm F5.6 (Dezember 1966) unverändert übernommen.

Die FD-Ursprungsvariante (ohne die Gravur "S.C.") wurde im Mai 1971 vorgestellt, im März 1973 wurde eine Überarbeitung durchgeführt (sichtbar an der Gravur "S.C." - u.a. Vergütung). Unverändert - nur leichter durch die Verwendung von Kunststoffen - wurde die Rechnung im Juni 1979 für das FDn-Bajonett übernommen.

Alle Varianten haben - schon bedingt durch das Alter des Designs - folgende Schwächen:

Für Altglasnutzer ist dieses Objektiv eher nicht empfehlenswert.

Varianten

Folgende Varianten sind bekannt bzw. aufgetaucht:

Technische Daten

Canon FD 100-200mm F5.6 Canon FD 100-200mm F5.6 S.C. Canon FDn 100-200mm F5.6
Brennweite: 100 - 200 mm
Bildwinkel: 24° - 12° diagonal
Lichtstärke: 1:5.6
Blendenbereich: 5.6 - 22
Blendelamellen: 6
Linsenanzahl/Baugruppen: 8-5
Kürzeste Entfernung: 2.5 m
Gewicht: 820 Gramm 765 Gramm 610 Gramm
Länge x Durchmesser 174 x 66 mm 173 x 66 mm 167 x 66 mm
Filtergewinde: 55 mm
Gegenlichtblende: eingebaut
Besonderheiten: "Schiebezoom", bei Verschiebung ändert sich die Länge des Objektivs
Kaufpreis: 1971: 34.900 yen 1973: 37.000 yen 1979: 43.000 yen
Bauzeit: 1971 - 1973 erhältlich 1973 - 1979 erhältlich 1979 - 1986 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Canon FD 100-300mm F5.6

Canon FDn 100-300mm F5.6 (II) - mit freundlicher Genehmigung von arsenal-photo.com

Beschreibung

Im Mai 1980 stellte Canon ein weiteres Tele-Zoomobjektiv mit 3-fachem Brennweitenbereich vor: Das FDn 100-300mm F5.6.

Zunächst war ein recht großes und (relativ) schweres "Schiebezoom", es wurde aber schnell (Datum leider unbekannt) von einer kompakteren und leichteren Neurechnung abgelöst.

Im November 1985 wurde dann die "L"-Variante vorgestellt, sie besitzt eine - auch nach heutigen Maßstäben - hervorragende Abbildungsleistung.

Die zweite Rechnung der "non-L"-Variante und die der "L"-Variante wurden unverändert für das Canon-EF-Bajonett übernommen.

Varianten

Folgende Varianten sind bekannt bzw. aufgetaucht:

Technische Daten

Canon FDn 100-300mm F5.6 (I) Canon FDn 100-300mm F5.6 (II) Canon FDn 100-300mm F5.6 L
Brennweite: 100 - 300 mm
Bildwinkel: 24° - 8° diagonal
Lichtstärke: 1:5.6
Blendenbereich: 5.6 - 32
Blendelamellen: 8
Linsenanzahl/Baugruppen: 15-9 14-9 15-10
Kürzeste Entfernung: 2 m
Gewicht: 880 Gramm 879 Gramm 710 Gramm
Länge x Durchmesser 207 x 72.2 mm 172.2 x 71.4 mm 172 x 71.4 mm
Filtergewinde: 58 mm
Gegenlichtblende: BT-58
Besonderheiten: "Schiebezoom", bei Verschiebung ändert sich die Länge des Objektivs nicht
Kaufpreis: 1980: 59.000 yen 1985: 95.000 yen
Bauzeit: 1980 - 1986 (ca.) erhältlich 1985 - 1986 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Supertele-Zoomobjektive

Canon FD 50-300mm 1:4.5

Canon FDn 50-300mm 1:4.5 L - mit freundlicher Genehmigung von team-foto.com

Beschreibung

Im Juli 1982 stellte Canon ein Supertele-Zoomobjektiv mit konstanter Lichtstärke und 6-fachem Brennweitenbereich (50-300 mm) vor: Das FDn 50-300mm 1:4.5 L.

Die Rechnung basiert auf einem "Vier-Gruppen-System" und soll (lt. überwiegender Nutzermeinung) optisch sehr gut sein.

Hierzu ein Zitat aus dem MU-43 Forum:

"Optically, I'm rather impressed, frankly. It's not as good as the very best fixed focals I've used, but it's still very good throughout the entire zoom range as far as sharpness goes, and color is very pleasing. It is rather sharp wide open at all focal lengths, even with the very high pixel density of the GH2, and stopping down to f/5.6 makes it very, very sharp."
"The biggest thing, especially given the age of the lens and the fact that it's a zoom, is that is controls CA and purple fringing EXTREMELY well. There is virtually no CA at almost all focal lengths (every once in a while a very slight blue/yellow CA is visible, but is very easily corrected.) PF is very well controlled...a huge improvement over something like my FD 200/2.8. Bokeh is generally pleasing, with it getting a little busier the further you're focusing."
"Overall, I'm very pleased. It's a BIG lens, but since on m4/3, it's basically a 100-600mm super zoom at constant f/4.5, It'll work (Yes, I know DOF is not like a 600 f/4.5 on full frame). It's definitely a monopod lens, as handholding becomes tiring after about 5-10 minutes, but that's fine. I will likely only use it for situations where I really need a long lens, and I generally won't mind the size for those types of shoots."
"Of course, focusing requires extreme precision. Focusing at 50mm is actually somewhat difficult, as it's a slow lens at 50mm (how many 50mm f/4.5's do you know of?), and at 300mm on close subjects, the DOF is razor thin (I'm actually glad for the slightly deeper DOF from shooting it on m4/3), but when I do my job (which I did pretty well for the most part today), the images are quite good. I have to say, the very large zoom range makes it an awesome lens to shoot with. I was generally trying to shoot stuff between 200-300mm most of the time, but when the opportunity to back out a bit was needed, it was really nice to have leeway to do so.

Auch durch den hohen Einstandspreis sind heute nur sehr wenige Exemplare auf dem Gebrauchtmarkt zu finden, leider auch nur zu recht hohen Preisen. Bitte auch beim Gebrauchtkauf auf die bekannten "Gleitlager-Probleme" achten.

Varianten

Folgende Varianten sind bekannt bzw. aufgetaucht:

Technische Daten

Canon FDn 50-300mm 1:4.5 L
Brennweite: 50 - 300 mm
Bildwinkel: 46° - 8° diagonal
Lichtstärke: 1:4.5
Blendenbereich: 4.5 - 32
Blendelamellen: 8
Linsenanzahl/Baugruppen: 16-13
Kürzeste Entfernung: 2.5 m
Gewicht: 1.820 Gramm
Länge x Durchmesser 250 x 104 mm
Filtergewinde: 34 mm (Filterschublade)
Gegenlichtblende: S-100
Besonderheiten: "Drehzoom"
Kaufpreis: 1982: 295.000 yen
Bauzeit: 1982 - 1986 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Canon FD 150-600mm 1:5.6

Canon FDn 150-600mm 1:5.6 L - mit freundlicher Genehmigung von team-foto.com

Beschreibung

Im August 1982 stellte Canon ein Supertele-Zoomobjektiv mit einem Brennweitenbereich von 150-600 mm vor: Das FDn 150-600mm 1:5.6 L.

Ein sehr großes und schweres Objektiv, sinnvoll nur von einem sehr stabilen Stativ einzusetzen.

Von der Konstruktion ein "Schiebezoom", die Bedienung erfolgt aber "etwas anders":

  • die Fokussierung erfolgt über einen links (vom Bajonett aus gesehen) angebrachten "Drehknopf"
  • die Brennweite wird durch axiale Verschiebeung des o.a. "Drehknopfs" (nach vorne oder hinten) durchgeführt.

Die einzelnen Linsen/Baugruppen werden hierbei - durch eine komplizierte Konstruktion - verschoben.

Das Objektiv war (und ist) - insbesondere bei Tierfilmern (u.a. David Warth) - sehr beliebt, lt. überwiegender Nutzermeinung ist es optisch hervorragend.

Da - schon wegen des Einstandspreises - nur sehr wenige Exemplare (gebraucht) verfügbar sind, hat sich die Schneider-Tochter Century Division (hier der Verleih bei camtec.tv) entschlossen, das Design des FDn 150-600mm 1:5.6 L in einer neuzeitlichen Fassung speziell für das Filmgewerbe zu produzieren.

Hierzu ein Zitat aus digitalnegative.com.au:

"Century has re-engineered the Canon FD 150-600mm F5.6 lens form the inside out and turned it into a true zoom which accurately holds focus and eliminates image movement."
"The S2000 150-600mm lens provides separate zoom and focus controls that rotate conventionally and allow easy mating with popular follow-focus units and zoom motors. Large readable engraved markings on both sides and the lens mount is Century interchangeable for both film and video applications."

Varianten

Folgende Varianten sind bekannt bzw. aufgetaucht:

Technische Daten

Canon FDn 150-600mm 1:5.6 L
Brennweite: 150 - 600 mm
Bildwinkel: 16° - 4° diagonal
Lichtstärke: 1:5.6
Blendenbereich: 5.6 - 32
Blendelamellen: 9
Linsenanzahl/Baugruppen: 19-15
Kürzeste Entfernung: 3 m
Gewicht: 4.260 Gramm
Länge x Durchmesser 468 x 123 mm
Filtergewinde: 34 mm (Filterschublade)
Gegenlichtblende: eingebaut
Besonderheiten: "Schiebezoom", bei Verschiebung ändert sich die Länge des Objektivs nicht
Kaufpreis: 1982: 880.000 yen
Bauzeit: 1982 - 1986 (ca.) erhältlich

Galerie

Hier eine kleine Galerie mit Bildern der Objektive:


Wichtige Hinweise für "Altglasnutzer"

Falls Sie die u.a. Objektive "fotografisch" (z.B. an einer DSLM-Kamera) nutzen wollen, sollten Sie folgende Hinweise beachten:

Auflagemaß

Bitte beachten Sie, dass ein Adapter zwischen Objektiv und Bajonett passen muss, da sonst eine Einstellung auf Unendlich nicht mehr durchgeführt werden kann (hauptsächlich ein Problem bei DSLR-Kameras). Bei Objektiven mit floating elements stimmt die Korrektur dann auch nicht mehr, Abbildungsfehler können auftreten.

Grundsätzliche Unterschiede zwischen den "breech-lock mount"- und den späteren FDn-Varianten

Vorsicht: Ausgeschlagene Gleitlager

Bei beiden Varianten werden in der Regel kunststoffbeschichtete Gleitlager für die Fokussierung und (bei Zoomobjektiven) die Brennweiten-Verstellung verwendet (Im Gegensatz zu den OM-Objektiven - hier wird eine Metallschnecke benutzt, die nicht so leicht verschleißt).

Die Kunststoffbeschichtung ist meistens sehr "abgenutzt", der Ring zur Entferungseinstellung hat dann "Spiel". Insbesondere bei den Objektiven mit floating elements kann dies - die Verstellung wird auch über die o.a. Gleitlager durchgeführt - zu Unschärfen, Abbildungsfehler o.Ä. führen.

Hier wird auf folgende (lesenswerte) Artikel im DigiCamClub verwiesen:

Eine Reparatur bei Canon (lt. Auskunft) nicht mehr möglich.

Weblinks